Versicherung & Sicherheit

– Wie bin ich sicher unterwegs?

Auch Helden sorgen vor

Keine Sorge – im Ausland läuft’s normalerweise nicht anders als zuhause auch! In der Regel fangen Sie sich mal einen Schnupfen oder körperliches Unwohlsein (Übelkeit) ein, aber meistens läuft alles rund.  Denn noch können Sie auch mal Pech haben und sie werden ernsthaft krank oder haben sogar einen Unfall. Wenn sie dann im Ausland zum Arzt, vielleicht sogar ins Krankenhaus müssen, kann das schnell ins Geld gehen – zum Beispiel, wenn sie nach einem Unfall operiert oder sogar nach Hause transportiert werden müssen. Damit Sie diese Kosten nicht selbst tragen müssen, ist es wichtig, eine passende private Auslandsversicherung abzuschließen, die Sie für diese Fälle absichert. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihnen im Krankheits- oder Notfall geholfen wird.

Welche Versicherung ist die Richtige für Ihren Aufenthalt?

Mal abgesehen davon, dass wir niemanden in der EU vermitteln, der keine Versicherung abgeschlossen hat, ist klar, dass eine einfache Reise-Versicherung für Touristen oftmals nicht reicht. Die Versicherung muss zum Auslandsaufenthalt passen.

  • Sind Sie Azubi (Auszubildender)?
  • oder Berufsfachschüler?
  • oder Lehrer bzw. Referendar?
  • oder machen Sie als Fachkraft eine Weiterbildung?

Für Azubis, die während der Ausbildung ins Ausland gehen, gibt es zum Beispiel kostengünstige Pakete. Fachkräfte wiederum brauchen für ein Praktikum oder eine Weiterbildung im Ausland andere Versicherungen. Außerdem spielt es eine Rolle, in welches Land gereist wird. Wir helfen Ihnen das passende Paket für die EU zu finden.

Wir empfehlen Ihnen ein Versicherungspaket bestehend aus:

  • Kranken- und Unfallversicherung für EU-Staaten und eine
  • Auslandshaftpflichversicherung

Als Besonderheit sehen wir die

  • Mobilitätsversicherung

Sollten Sie einer Tätigkeit im europäischem Ausland nachgehen bei dem fahrende Geräte benutzt werden, gehört zum Versicherungsschutz auch eine spezielle Mobilitätsversicherung. Hier werden Berufe angesprochen, wie Baugerät- oder Gabelstaplerfahrer oder Berufe aus dem Agrar-Bereich, die auch Trecker oder Mähdrescher, etc. bewegen.